Jobsuche mit 45+, wenn die wirkliche Krise kommt!

Wer einen Job sucht, ist im Moment noch im Paradies. Die Zahl der offenen ausgeschriebenen Stellen ist groß, die Unternehmen klagen, dass sich keine geeigneten Bewerber:innen melden, der Fachkräftemangel ist hoch wie nie.

Trotzdem gibt es viel Arbeitslose, sind doch derzeit 327.000 Menschen in Österreich als arbeitslos oder in Schulung gemeldet (Quelle: Der Standard: https://www.derstandard.at/story/2000135375095/niedrigste-arbeitslosenquote-seit-2008-vom-krieg-ist-am-jobmarkt-bisher)

Aber was bedeutet das für den aktuell jobsuchenden Menschen, der nicht als Fachkraft gilt, eine Qualifikation, die durch die Digitalisierung für immer eingespart wurde und ein Lebensalter von 45+ mitbringt?

Immer wieder höre ich von Bewerber:innen, dass Sie nicht verstehen, warum Sie, bei denen es scheinbar leicht sein soll einen neuen Job zu finden, ständig nur Absagen oder oft keine Rückmeldungen auf Ihre Bewerbungen erhalten.

Dazu kommen Unsicherheiten, einer bevorstehenden Rezession, Inflation und einer politischen Instabilität. Eine Mixtur an Sorgen, die nicht förderlich ist, für eine entspannte optimistische Jobsuche.

Ich glaube, auch wenn wir uns heute noch in einer scheinbaren “Hochkonjunktur” “sonnen”, mit Sicherheit eine Wirtschafkrise kommen wird.  Und dann werden es einerseits die aktuell 327.000 Jobsuchenden noch schwerer haben einen Job zu finden und viele weitere dazukommen, mit dem gleichen Problem. Gepaart mit der Inflation, werden die Gehälter bei Neueinstellungen nicht ansteigen, was zu einer weiteren Herausforderung für Menschen wird, die einen Job suchen und das Geld dringend benötigen.

Und schon sind wir in einer Sorgenspirale mit keinem guten Ausgang.

Ich möchte gerne den Job suchenden Menschen aus dieser Spirale der Erfolglosigkeit herausführen und die Türe zeigen, die den Weg zurück zum erfüllten Job führt.

Ausgehend von dem Punkt, dass Ihr:e neue:r Vorgesetzte:r schon lebt und die Firma in der Sie arbeiten werden mit sehr großer Wahrscheinlichkeit schon gegründet wurde. Und es viele offene Jobs gibt, die genau Sie als Bewerber:in kurzfristig benötigen und diesen Bedarf nicht öffentlich ausschreiben! Und wo sind Sie?

Wie sieht nun der Weg aus – einen guten Job zu finden egal ob 45+ oder schön länger auf Jobsuche?

  • Die guten Jobs stehen nicht in der Zeitung oder in einer Jobbörse
  • Die guten Jobs bekommt man über Networking
  • Wenn Sie das Netzwerk noch nicht haben, ist es höchste Zeit sich eines aufzubauen – Raunz nicht kauf! (ein bekannter Werbespruch) …. umgelegt für jemand der Job sucht lautet Raunz nicht – Netzwerke ab sofort!
  • Finden Sie heraus wer Ihre Qualifikation benötigt und zwar JETZT

Als Jobcoach kann ich jeden Jobsuchenden nur raten noch in der aktuellen guten Konjunktur mit dem Netzwerken zu beginnen, noch geht es leichter, bei dem Mix an Problemen die auf uns zukommen, wird die Herausforderung zunehmen. Wenn Sie Beratung benötigen, gibt es viele Jobcoaches die Ihnen dabei helfen, gerne kann ich Ihnen ein paar Tipps dazu geben.